Über uns

Leben im TALPI heute

Leben und Leben lassen ist das Motto im TALPI. Durch das sehr persönliche und ländliche Umfeld haben individuelle Wünschen und Anliegen Platz. Zudem bietet der zentrale Hof mit einem historischen Brunnen und einer über 100-jährigen Linde genügend Raum für alle. Oft tauschen sich die TALPI-Bewohner/innen hier gegenseitig aus und lassen die Seele baumeln.

Kleingewebe und Private fühlen sich hier wohl und sind herzlich willkommen!

Entstehungsgeschichte

Ernst Kneubühler Senior und seine Frau

Ernst Kneubühler Sen. & Frau

Gertrud Erismann-Kneubühler3

Gertrud Erismann-Kneubühler

Die Kneubühler AG findet seine Anfänge in den 20′ Jahre als Ernst Kneubühler Senior 1926 die Sport-Kleiderfabrik gründete. Anfänglich eingemietet im TALPI belegte er nur ein Haus. Später im Jahr 1947 kaufte er von der Färberei Hunkeler das ganze TALPI und erweiterte die Geschäftstätigkeiten auf mehrere Liegenschaften aus. Kurz darauf übernahmen die Nachkommen Ernst Kneubühler Junior und Gertrud Erismann-Kneubühler die Geschäftsleitung und führten die Kleiderfabrik im Sinne des Gründers weiter.

 

 

 

Rudolf Erismann

Rudolf Erismann

IMG_0636_3

Nadine Erismann

Als mit der dritten Generation Rudolf Erismann die Fäden in die Hand nahm, gab es eine Wende im TALPI. Die Textilbranche wanderte ins Ausland ab und die Nachfrage nach hochwertiger Sportmode ging drastisch zurück. Die Konsequenz war 1983 die Schliessung der Fabrik und der Beginn der Vermietung der Räumlichkeiten. Zuerst wurden die Industrie-Räume vorwiegend ans Gewerbe vermietet. Über die letzten zwei Jahrezehnte wurden jedoch die Räume in Lofts und Wohungen umgebaut und neuer Wohnraum geschaffen.

Seit Januar 2013 führt nun mit der vierten Generation, Nadine Erismann, die Verwaltung weiter. Ihr Kredo ist, den attraktiven Lebensraum zu erhalten und zu optimieren.